Törngerichte

Uli
Kartoffeln
erstmals
1999
aber wo
war das
gleich
nochmal?
E
s ist gerade beste kartoffelzeit!! also man nehme kartoffeln, ist doch klar , oder? möglichst ganz frische, etwa doppelte grösse eines tischtennisballs. frag jetzt nicht wie gross ein tischtennisball ist!!! die kartoffeln werden nur gewaschen, nicht schälen!!! nimm den toppf mit der grössten fläche und befülle ihn mit EINER lage gleich grosser kartoffeln. vorher müssen die kartoffeln mit zahnstochern so viel wie möglich eingestochen werden .je mehr löcher und je tiefer um so besser. ist wie mit anderen dingen auch. wenn die zerstochenen kartoffeln im topf liegen (nur eine lage) werden sie mit dem BESTEN olivenöl bis zur hälfte übergossen. einmal aufkochen lassen. temperatur herunter drehen. zwei grosse geschnittene zwiebeln dazugeben. verdammt, ich kriege hunger!!! nach etwa acht minuten die kartoffeln umdrehen und geschnittenen frischen knoblauch dazugenben. (2 - 5 grosse zehen). nach weiteren 5 minuten garzeit geschnittene FRISCHE kräuter z. b. oregano, majoran, basilikum dazugeben. ein stengel rosmarin ist auch gut, aber nicht zerschneiden. garzeit insgesamt etwa 20 minuten. kartoffeln auf teller füllen und mit etwas öl übergiessen. die kartoffeln werden mit schale gegessen!! geht auch ohne ist aber mühsam und bei jungen kartoffeln absolut überflüssig!!! bier ist schon wieder alle, hunger wird mehr!! das restliche öl nicht wegkippen!!! ist zu teuer und eignet sich hervorragend zum braten von gemüse. ich sage dir, das sind die besten kartoffeln die du jemals gegessen hast. guten apetit!! gruss uli hunger wird mehr!!
Gef.....
Tomaten

erstmals
2002
vor Didim
E
rstmal die Tomaten nach Größe aussuchen (alle absolut gleich, um den Kampf zu reduzieren) und waschen (nicht zu doll). Dann jede Tomate 2-fach über Kreuz einritzen. Die Füllung in einem extra Dipche (hessisch) anrühren - Zutaten sind Knoblauch (GANZ kleingeschnitten), Zwiebeln (auch), gutes Öl und Gewürze (Geheimnis). Die fertige Soße in die Tomaten verbringen (vorsichtig) und als Abschluß eine Minipaprika (gibt's nur in der Türkei) gaaaanz langsam von oben in die Tomate stecken! Ab damit in den Backofen und gut heiß werden lassen (aber nicht ankookeln).

Erwin
viele erlesene
Gaumenfreuden

 
A
lso mit dem Erwin ist das so, ABSOLUT CREATIV !!! Dafür gibt's aber kein Rezept (life dabeisein ist alles).
Ich versuch' trotzdem mal den Mund wässrig zu machen, indem ich die Grundbestandteile mal aufzähle, mit denen er immer was geniales hinzaubert:
Hähnchen, Schweinefleisch, Putenfleisch, seltener Kalbfleisch, sogutwienie Fisch (wir gehen meistens Fischessen im Hafen), Kartoffeln, Hirse, Nudeln, Spaghetti, Paprika, selbstmitgebrachte Gewürze und lokale Gewürze, Rotwein, KNOBLAUCH, Zwiebeln, Olivenöl, Ingwer, Safran, Chilli, Käse (gerieben, gewürfelt, überbacken, scheibchenweise, am Stück)!
Überbackene
Auberginen

beim Kochen
mitnotiert
2002
vor Akyarlar
A
uberginen werden erst mal aufgeschnitten und in Salz eingelegt, dadurch werden ihnen die Bitterstoffe entzogen. Anschließen mit einem Tuch (sollte möglichst sauber sein) abtrocknen. Dann werden Tomaten, Knoblauch und Schafskäse von den Backschaftern auf einzelnen Tellern gewürfelt kleingeschnitten. Das Ganze mit gutem Öl in die Backform, Gewürze (Geheimnis) und Dönergewürz zugeben. Den Schafskäse ganz oben auf. Im Backofen mindesten 20min aufheizen, bis die Oberseite leicht angebräunt ist.
Hähnchen-
Streifen

beim Kochen
mitnotiert
2002
vor Akyarlar
H
ähnchenteile in Streifen geschnitten und scharf anbraten. Kartoffeln würfeln und Paprika schnibbeln. Das Ganze mit gutem Öl und Gewürzen im großem Topf garen.
Lammbraten
beim Kochen
mitnotiert
2002
vor Didim
E
igentlich ganz normaler Lammbraten, ABER mit Kartoffeln in Ziebelsuppe.

Georg
Paella
die kocht er
am Besten bei
sich daheim
N
achfolgend das gewünschte Rezept für die Paella:
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen - In Olivenöl andünsten
2-3 Tomaten in Stückchen
1 Paprika rot
ca. 500-1000g Meeresfrüchte dazu + 500g Reis
Hühnerbrühe mit Wasser auffüllen + Pfeffer + Safran
Paella damit übergießen
300g Erbsen dazu
Immer wieder Brühe nachgießen bis Reis gut ist
Kann noch mit Riesengarnelen verfeinert werden

Bernd
Knoblauch
Paprika

 
D
ieses Gericht haben wir erstmals in Alcudia als Vorspeise gessen. Erst wird Knoblauch in 5mm kleine Stückchen geschnitten, Menge je nach Bedarf (eher mehr). Dann den Paprika in ca. 2-3cm breite Streifen schneiden, natürlich vorher waschen und entkernen (kann ja nicht jeder wissen). Während die Backschafter das erledigen, eine Pfanne mit Olivenöl vorbereiten. Alles im Heißen glasig anschmurgeln (wie Zwiebeln halt). Frisches Weißbrot dazu - fertig. Als Krönung kann man noch eine Zarzikki-Tunke zum dippen beigeben.

Klaus
Hausmacher
Dosenwurst
Bei jedem Törn unverzichtbar, die Hausmacher Lewwerwoscht und Brodwoscht von einem Metzger aus Nußloch. Geht runter, so richtig fett, auch schon/gerade zum Frühstück. Blutwoscht wird trotz vielfachen Wunsch eines einzelnen Crewmitglieds leider immer noch nicht eingekauft :-( an Frühstücksfleisch ist schon gar nicht zu denken !:((

Stefan
Obatzda
à la Rainer

2004
N
achdem der Obatzda gemacht ist und ich mein tägliches Ritual "Tageschau und Wettervorhersage" beendet, sowie ein wenig mare-TV geguckt habe, nun endlich das Rezept.

Zutaten:
200 g Brie 250 g Butter 500 g Quark (40 %) 400 g Tilsiter Pfeffer, Salz, Kümmel und gemahlener Paprika

Zubereitung:
Zunächst den Käse in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Danach den Quark und die weiche Butter hinzugeben. Zuletzt die Masse würzen und am besten mit den Händen vermengen,. Das ganze dann an einer kühlen Stelle eine Nacht stehen lassen und geniessen. - und wo ist der Rainer?
Dippehas
erstmals
2004
in der
Tahiti-Bucht
E
rst mal das Orginalrezept aus dem Kochbuch "Hessen a la Carte".


Zutaten

1 Hase,
2 Pfund Schweinebauch,
Pfeffer, Salz, Schweineschmalz,
2 dicke Zwiebeln,
gedörrte Zwetschgen,
etwas Brot oder Lebkuchen,
Lorbeerblatt, Wachholderbeeren,
Koriander, Pfefferkörner,
Majoran,
2 Schoppen Rheingauer Spätburgunder,
Brotteig.

Zubereitung

Fleisch zerlegen und mit Pfeffer und Salz einreiben. In Schweineschmalz anbraten. Zwiebeln , Zwetschgen und Gewürze dazugeben. Etwas Brot und Lebkuchen daranreiben und mit Rheingauer Spätburgunder aufgießen. Brotteig auswellen und wie einen Deckel obenauflegen. Dann den Bräter schliessen und den Dippehas im Backofen ca. 90 Minuten bei 180-200 Grad Celsius garen lassen.

Nun zu meiner Abwandlung

1. Lebkuchen gibts nur zu Weihnachten und gehört nicht ans Essen:-).
2. Statt der gedörrten Zwetschgen lassen sich auf frische verwenden, dummerweise hat ein einzelner Herr sich derer in Sardinien bereits vorher angenommen und ausserdem war ich etwas unpässlich, so dass die nicht ins Essen gewandert sind.
3. Das mit dem Brotteig und dem Abdecken lasse ich immer weg, es klappt auch wenn man das ganze einfach auf offener Flamme köcheln läßt.
4. Brot oder ein paar Kartoffeln sollten mitgekocht werden, dann wird das ganze schön sähmig;-)
5. Ich nehme statt dem schwarzen Pfeffer ein wenig Cheyennepfeffer, denn wie schon Biolek sagt: "Eine Sauce muss kämpfen" und mit dem süßen von dem Obst und dem scharfen klappt das bei diesem Gericht hervorragend.

Mahlzeit!


Reinhold
Häppchen
seit
1987
immer mal so zwischendurch, exactement.

Ralph
Erdbeer-
törtchen
gibt's leider nur in Süd-Frankreich und auch in der Türkei!

Peter
Heisse
Nudelsuppe

am Cap Camarat hätten wir nachts sonst nicht durchgehalten.

Helmut
Spaghetti
Bolognaise

erstmals
1983
in
Port-Vendres
oder
unterwegs
war fantastisch und wurde später noch öfters aufgetischt.

Walter
Cabanossi lassen sich auf jedenfall gut kotzen!
© Ralph Bender - letzte Änderung am 19.7.2004